Die Wettbörse
Mittel

Die Wettbörse

Diese Art des Wettens unterscheidet sich von den traditionellen Wettformen, indem du gegen andere Spieler spielst und nicht gegen das Wettunternehmen. Diese Art der Wette lebt schon lange im Schatten der traditionellen Wettformen und wird in der digitalen Wettwelt immer etablierter. Betfair ist heutzutage der größte Akteur auf diesem Markt, und dieses Wettunternehmen bietet die größte Auswahl an Optionen und angemessenen Provisionsgebühren. Wettbörsen lassen sich jedoch auch auf Seiten wie Betdaq, Matchbook und Smarkets finden.

Betting Exchange Large

Was ist eine Wettbörse?

Die Wettbörse ist ein Format, das den Wettmarkt auf ein neues Niveau gebracht hat. Die großen Wettunternehmen sind gefordert, ihren Ansatz im Wettmarkt zu überdenken. Dank der Wettbörsen haben viele Wettunternehmen damit angefangen, Live-Wetten und Cash-Out Funktionen anzubieten, mit denen du deine Wette schließen kannst.

Die Wettbörse macht es möglich, anstatt gegen die Wettunternehmen gegen andere Spieler zu wetten. Du kannst deine eigenen Quoten setzen und es anderen Spielern ermöglichen, mit deinen Quoten zu spielen. Du kannst auch mit den Quoten von anderen Spielern spielen. Anders als beim traditionellen Wettmodell müssen die Wettbörsenmärkte, die Wettbörsen anbieten, nicht länger ihre eigenen Quoten setzen. Die Ergebnisse der Spiele spielen für die Firma keine Rolle, da die Spieler nicht mit Firmenquoten spielen. Die Firma spielt nur die Rolle des Mittelsmanns und behält das Geld, bis die Wette entschieden ist.

Als Mittelsmann kassieren die Unternehmen eine kleinere Gebühr, die unterschiedlich ausfallen kann. So verdienen auch sie an dem System. Diese Gebühr wird als Provision bezeichnet. Die Größe der Provision und die Größe der Wetten variieren von Unternehmen zu Unternehmen. Die Provision liegt normalerweise bei 1-5 % des Profits. Du solltest immer vorher herausfinden, wie viel Provision ein Wettunternehmen erhebt, bevor du eine Wette platzierst. Falls du verlieren solltest, musst du keine Provision bezahlen. Die Provision wird nur vom Gewinn erhoben.

Wie funktioniert die Wettbörse?

Die Wettbörse funktioniert, indem sie dir als Spieler erlaubt, eine Wette zu «backen» oder zu «layen». Du kannst also als Buchmacher oder als Spieler agieren.

Ein Ergebnis backen

Wenn du ein Ergebnis backst, bedeutet das, dass du daran glaubst, dass die Wette gewinnen wird. Du spielst mit den Quoten, die dir ein anderer Spieler gelegt hat, und mit einem Betrag, den der Verkäufer der Quote entschieden hat. Du hast die Rolle des Spielers und kaufst die Quote von einem Verkäufer, der in die Rolle des Buchmachers geschlüpft ist.

Ein Beispiel für das Backen eines Ergebnisses

Du glaubst, dass Real Madrid die Champions League gewinnen wird und suchst nach besseren Quoten als diejenigen, die die traditionellen Wettbüros anbieten können – ungefähr 6.00 x dein Betrag. Bei einer Wettbörse findest du eine Person, die eine Quote von 10.00 x deinem Betrag und eine Wette von £/€100 dafür anbietet, dass Real Madrid die Champions League gewinnt. Um diese Quote backen zu können, musst du gegen den Buchhalter spielen, der diese Quote anbietet. Sollte Real Madrid die Champions League gewinnen, gewinnst du die Wette und erhältst £/€1,000. Du erhältst die £/€100, die du gesetzt hast, und den Gewinn von £/€900 von dem Spieler, der die Rolle als Buchmacher hat und die Wette verloren hat. Wie vorhin schon erwähnt, erhebt das Wettunternehmen eine Provision, da sie als Mittelsmann agiert. Die Provision kann zum Beispiel bei 2 % liegen, was bedeutet, dass du in diesem Fall £/€980 ausgezahlt bekommst. Sollte Real Madrid nicht die Champions League gewinnen, verlierst du deinen Einsatz an die Person, die als Buchmacher agiert.

Eine Wette layen oder legen

Wenn du eine Wette layst, musst du daran glauben, dass die Wette gewinnt. Du bestimmst die Quote und einen Betrag für ein Spiel und lässt die anderen Spieler darauf wetten. Falls keiner mit deiner Quote spielen möchte, wird das Spiel annulliert und du erhältst dein Geld zurück. Du hast die Rolle als Buchmacher und verkaufst deine Quoten an Spieler, die deine Quote und deinen Spielbetrag backen wollen.

Ein Beispiel für das Layen einer Wette

Du glaubst, dass Chelsea die nächste Saison der Premier League nicht gewinnen wird, und du wettest darauf, dass ein anderes Team die Premier League gewinnt. Du bietest an einer Wettbörse eine Quote von 5.00 dafür, dass Chelsea die Premier League gewinnen wird, mit einer Investition von £/€50. Sollte keiner diese Wette annehmen, wird die Wette annulliert und du bekommst deinen Einsatz zurück. Du hast sogar die Möglichkeit, deine gelegte Wette zu entfernen, falls keiner deine Quote kauft.

Sollte jedoch ein Spieler für £/€50 deine Wette kaufen, werdet ihr miteinander eingeteilt und das Wettunternehmen behält die Wette, bis sie entschieden wird. Sollte Chelsea die Premier League nicht gewinnen, gewinnst du den Einsatz des Käufers von £/€50 und deine Wette bleibt. Das Wettunternehmen wird eine Provision erheben, da sie als Mittelsmann agiert hat, also solltest du auf ihre Forderungen vorbereitet sein.

Vorteile der Wettbörse

Das Format der Wettbörse hat viele Vorteile. Erstens bekommt man viel bessere Quoten auf einer Wettbörse als bei einem traditionellen Wettunternehmen. Du kannst als Buchmacher agieren, anstatt auf Ergebnisse zu wetten, und du fühlst dich im Gegensatz zu erfolgreichen Spielern, die normale Wettunternehmen nutzen, nicht eingeschränkt.

  • Du hast die Möglichkeit, bessere Quoten als bei den normalen Wettunternehmen zu finden.
  • Du hast die Möglichkeit, in die Rolle des Buchhalters zu schlüpfen, indem du eine Wette layst.
  • Keine Einschränkungen – Ganz im Gegenteil wirst du mit geringeren Gebühren belohnt, wenn du an der Wettbörse höhere Summen wettest.

Nachteile der Wettbörse

Auch wenn die Wettbörse überwiegend Vorteile hat, bedeutet dies jedoch nicht, dass es keine Nachteile gibt. Solltest du an einer Wettbörse wetten wollen, solltest du auch die Nachteile dieser Wettform kennen. Wie wir vorhin schon erwähnt haben, nehmen die Wettbörsen eine Provision für ihre Rolle als Mittelsmann, wenn du eine Wette backst oder layst. Die Größe der Provision variiert, jedoch solltest du eine Gewinnspanne haben, die größer als die Provision ist, um langfristig als Spieler oder als Buchmacher gewinnen zu können. Zusätzlich kann es schwierig sein, deine gelegte oder gebackte Wette auf kleineren Märkten zu matchen. Solltest du auf Märkten wie der Premier League aktiv sein, solltest du mit diesem Aspekt keine Probleme haben. Solltest du jedoch deine Quoten in niedrigeren Ligen layen wollen, kann es etwas schwieriger werden, Spieler zu finden.

Das gleiche Prinzip gilt, wenn du auf kleineren Märkten wetten möchtest. Es kann schwierig sein, jemanden zu finden, der eine Wette mit einer realistischen Quote und realistischen Anforderungen gelegt hat. Jedoch wächst der Wettbörsenmarkt und damit auch die Auswahl.

  • Provisiongebühr der Wettbörsen
  • Es ist schwieriger, eine Wette in kleinen Märkten durchzuführen

Wie du Geld an der Wettbörse verdienst

Es gibt viele unterschiedliche Theorien und Strategien, die erklären, wie man an der Wettbörse erfolgreich sein kann. Leider ist dies in der Realität nicht einfach, da ein großes Wissen über Sport erforderlich ist. Am wichtigsten für den Erfolg ist das Wissen darüber, wie der Markt funktioniert. Es gibt jedoch einige kleine Tricks, mit denen man am Anfang einen Vorsprung gewinnen kann.

Ein Beispiel einer Wettbörsenstrategie:

Du glaubst, dass Chelsea in der nächsten Saison die Premier League gewinnen wird. Gleichzeitig weißt du, dass das Team einen sehr harten Spielkalender hat. Anstatt zu wetten, dass Chelsea die Liga gewinnt, zum Beispiel mit einer Wette von 5.00 an der Wettbörse, layst du eine Wette, dass Chelsea die Liga bei einer Quote von 5.00 gewinnen wird.

Du glaubst also, dass Chelsea die Liga gewinnen wird und layst vor Saisonbeginn eine Wette mit einer Quote von 5.00, weil du weißt, dass dem Team ein harter Spielplan bevorsteht. Nach sieben geplanten Spielen liegt Chelsea am siebten Platz in der Liga (als Beispiel). Der Spielplan ist nun viel lockerer geworden. Dies bedeutet, dass die Chancen, dass Chelsea die Liga gewinnt, nun viel größer sind. Es wird Zeit, dass man reagiert und die Wette backt.

Du hast nun eine gelegte Wette mit einer 5.00 Quote, die besagt, dass Chelsea die Liga gewinnt, und eine Wette mit einer Quote von 10.00, die besagt, dass Chelsea die Liga gewinnt. Beide Wetten haben eine Investition von £/€100. Sollte Chelsea die Liga gewinnen, musst du der Person, die die Wette gekauft hat, £/€400 auszahlen. Gleichzeitig wirst du jedoch £/€900 gewinnen, weil du die Wette bei einer Quote von 10.00 gebackt hast. Du schreibst schwarze Zahlen und hast unter Ausnahme der Provisionsgebühren £/€500.

Sollte Chelsea die Liga nicht gewinnen, gewinnst du £/€100 an der Wette, die du gelegt hast und die von einer anderen Person gekauft wurde. Gleichzeitig verlierst du £/€100 an der Wette, die du bei einer Quote von 10.00 gebackt hast. Insgesamt enden beide Wetten mit einer Summe von Null.

Dies ist nur ein Beispiel. Es kann gut sein, dass Chelsea nach sieben geplanten Spielen ganz oben in der Liga ist, obwohl das Team einen harten Spielplan hatte. Das Risiko ist dann hoch, dass deine gelegte Wette verlieren wird und deine Chancen besser stehen, wenn du die Wette mit einer guten Quote backst. Falls du dir sicher bist und es einen Wert und eine Möglichkeit dafür gibt, die Wette zu backen, ohne Geld zu verlieren, solltest du es in Erwägung ziehen. Du hast ja schon eine Wette gelegt.

Post teilen

Kommentar