Die Kelly-Formel
Fortgeschrittene

Die Kelly-Formel

Die Kelly-Formel wurde vom Wissenschaftler John Larry Kelly erstellt. Laut der Kelly-Formel gibt es immer einen optimalen Wetteinsatz, den dein Kassierer hinzufügen kann, abhängig von der Wahrscheinlichkeit versus den Quoten. Mit diesem Ratgeber erhältst du die richtigen Voraussetzungen dafür, dass die Kelly-Formel funktioniert, und es werden die Vorteile und Nachteile erklärt.

Kelly Criterion Large

Mit der Kelly-Formel kannst du den exakten Wetteinsatz in einem Spiel ausrechnen, abhängig davon, wie groß der Wert des Spiels ist. Sie hilft dir dabei, deine Gewinnchancen zu optimieren und minimiert gleichzeitig deine Verlustchancen. Dies ist jedoch trotzdem leichter gesagt als getan.

Was ist mit der Kelly-Formel gemeint?

Die Kelly-Formel ist eine mathematische Formel, die dir dabei hilft, die Größe deiner Wetteinsätze zu bestimmen. Die Formel wird oft beim Aktienhandel oder beim Spielen in Casinos oder von Sportwetten angewandt. Viele erfolgreiche Investoren nutzen die Kelly-Formel, um mehr Profit zu erzielen, wie zum Beispiel Warren Buffet.

Viele glauben, dass die Kelly-Formel das erfolgreichste System ist, das heutzutage auf dem Wettmarkt existiert. Dies ist jedoch oft nur in der Theorie der Fall, weil es Umstände gibt, in denen diese Theorie im wahren Leben nicht so erfolgreich ist.

Viele glauben, dass die Kelly-Formel das erfolgreichste System ist, das heutzutage auf dem Wettmarkt existiert.

Die Formel ist nur zu gebrauchen, wenn du genau weißt, dass deine Investition oder deine Wette Wert hat. Sollte deine Wette keinen Wert haben, solltest du auch nicht diese Formel anwenden. Es gibt zwei wichtige Gründe, um diese Formel anzuwenden:

  • Maximiere deine Gewinne je nach Vorteil
  • Reduziere das Risiko, dass du bankrott wirst

Wie wird die Kelly-Formel angewandt?

Im Prinzip ist die Kelly-Formel sehr einfach. Die Formel besagt, dass deine Wette so groß wie die Chance auf einen Gewinn minus die Möglichkeit eines Verlustes sein sollte. Wenn du eine Gewinnchance von 55% hast und die Chancen auf einen Verlust bei 45% stehen, solltest du 10% deines Wettkontos setzen (55-45=10). Wie wir vorhin schon erwähnt haben, hält dich die Formel davon ab, eine Wette zu platzieren, wenn der Wert bei Null oder im Minus liegt. Das System reduziert die Möglichkeit, bankrott zu gehen, weil es davon ausgeht, dass du immer einen Prozentsatz deiner Bankroll spielst.

Die Kelly-Formel und ein Beispiel

bp-q / b

b = Quote -1

p = Die Gewinnchance

q = Die Verlustchance

(Gewinnchance x Quote – 1) / (Quote – 1) = Wette

Ein Beispiel

Du hast dir überlegt, darauf zu wetten, dass Arsenal im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur gewinnt. Laut deiner Analyse hat Arsenal eine Gewinnchance von 50%. Dies bedeutet, dass es eine 50% Chance dafür gibt, dass das Spiel mit einem Unentschieden ausgeht oder dass Tottenham gewinnt, was für dich ein Verlust wäre. Das Wettunternehmen bietet eine Quote von 2.10 dafür an, dass Arsenal gewinnt. Wir können diese Daten in die Formel einsetzen: (0.50 x 2.10 – 1) / (2.10 – 1) = 0.045

Laut der Kelly-Formel solltest du 4.5% deines Wettkontos auf dieses Spiel wetten, weil dies der Vorteil ist, den du gegenüber dem Wettunternehmen hast, das die Quote anbietet.

Drei Nachteile der Kelly-Formel

Die Kelly-Formel erwartet, dass man eine Wahrscheinlichkeit als exakte Prozentzahl schätzen kann.

Es entsteht ein Problem, wenn du gleichzeitig auf mehrere Spiele wettest.

Die Kelly-Formel kann zu großen Verlusten führen.

1. Leider kann dieses System dir nicht dabei helfen, einen Wert in einer Wette zu finden. Es ist sehr schwierig, Werte auf dem Quotenmarkt zu finden. Es ist noch schwieriger, die präzise Wahrscheinlichkeit als Prozentsatz für die unterschiedlichen Ergebnisse eines Spiels festzusetzen. Du musst viel Wissen besitzen, um herauszufinden, ob die Wahrscheinlichkeit für ein gewisses Ergebnis bei 52% oder bei 54% liegt. Dieses Wissen ist eine definitive Voraussetzung bei der Kelly-Formel.

2. Der zweite Nachteil der Kelly-Formel ist das Problem, das entsteht, wenn du gleichzeitig auf mehrere Spiele wettest. Wenn du dasselbe Konto für alle Wetten nutzt, kannst du am Ende riesige Summen wetten. Ein gutes Beispiel hierfür wäre, wenn du vier Spiele findest und für all diese Spiele gleichzeitig Wetten platzierst.

  • Das erste Spiel hat einen Wert von 35 %
  • Das zweite Spiel hat einen Wert von 25 %
  • Das dritte Spiel hat einen Wert von 18 %
  • Das vierte Spiel hat einen Wert von 27 %

Solltest du die Kelly-Formel für diese Wetten nutzen, bedeutet das, dass du 105 % deines Kontos wetten musst. Dies ist jedoch nicht möglich.

3. Ein anderes Problem der Kelly-Formel ist, dass du die Größe deines Wettkontos stark ändern kannst. Dein Konto kann sehr schnell wachsen, aber auch sehr schnell schrumpfen. Wenn du einen Wert von 50 % findest, musst du 50 % deines Kontos setzen. Solltest du diese Wette verlieren, bedeutet das, dass dein Konto sich nur mit dieser einen Wette halbiert. Obwohl die Formel eine mathematische Grundlage hat, gibt es trotzdem nur wenige, die dieses Risiko bei nur einem Spiel eingehen würden.

Die fraktionale Kelly-Methode

Es wurden wegen der Unsicherheiten und Risiken, die mit dem System verbunden sind, viele Varianten des Systems erfunden. Die bekannteste Variante ist als fraktionale Kelly-Methode bekannt. Laut dieser Variante musst du deine Wette um einen gewissen Prozentsatz des Kernsystems reduzieren. Es kann sein, dass du den Prozentsatz um die Hälfte oder mehr reduzierst. Wichtig ist, dass die prozentuale Reduktion konstant ist und bei all deinen Wetten eingesetzt wird. Die fraktionale Kelly-Methode ist eine Variante, die im Vergleich zur Kelly-Formel viel weniger Risiko in sich birgt.

Ein Beispiel für die fraktionale Kelly-Methode

Du hast einen Wert von 10 % im Vergleich zu den Quoten eines Spiels gefunden. Laut der Kelly-Formel solltest du 10 % deines Wettkontos setzen. Du möchtest jedoch lieber das „halbe Kelly“-System nutzen und halbierst den Wetteinsatz. Nun wettest du nur noch 5 % deines Kontos.

Dies bedeutet zwar, dass du weniger gewinnen wirst, aber du minimierst das Risiko, große Summen durch eine einzige Wette zu verlieren. Die Chancen, langfristig erfolgreich zu sein, werden erhöht, obwohl dies weniger schnell passieren wird. Wenn du weißt, dass du einen langfristigen Vorteil auf dem Markt hast, musst du nicht nach den schnellen und großen Gewinnen streben. Das Wetten ist ein Marathon und kein Sprint.

Post teilen

Kommentar